Contemporary Art Magazine

Art and Society

Künstleringespräch mit Katrin Zickler

Josephine Taraschkewitz im Gespräch mit Katrin Zickler zu ihrer Serie ‘Mikroskopische Landschaften’.

Mikroskopische Landschaft 2022

In den Jahren 2015 und 2022 fertigt Katrin Zickler die Serie „Mikroskopische Landschaften“ an. Inspiriert von der besonderen Materialität eines Papiers aus der ehemaligen Magnetbandfabrik in Dessau und der Faszination an Gebilden der Natur entscheidet sie sich dafür eine Serie zu erstellen, die konsequent in einem runden Format und mit den Maßen 40 x 40 cm erscheint.

Sie entdeckt ihr Interesse an der Wahrnehmung und Reproduktion von Strukturen wieder, das sie bereits zu den Arbeiten der Ausstellung ‚Verletzlichkeit‘ inspirierte.

In minutiöser Kleinstarbeit und Hingabe betrachtet sie biologische Formationen durch ein Mikroskop und bildet diese auf den Papierbögen ab.

Diese Forschertätigkeit führt sie auf dem Papier fort, wo sie Lasuren, Tusche, Lacklösungen und auch Seife miteinander reagieren lässt, sodass diese ihre eigene Dynamik entwickeln und Gestalten auf dem Papier bilden.

Die Schaffenszeiten von 2015 und 2022 unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Farblichkeit und Form. Während Katrin Zickler sich 2015 streng an das kleine Format und die runde Kreisform hält, löst sie sich 2022 von dieser Stringenz und stellt die Naturformen freier dar sowie stattet sie mit mehr Farbigkeit aus.

New Artists

Malerei ist ein Reibungsprozess, es ist ein schmerzlicher Prozess…

Ein Interview mit Katrin Zickler in ihrem Studio in der Alten Brauerei in Dessau (Teil 1)

Ein Interview mit der freien bildenden Künstlerin Katrin Zickler, die ihre Gefühle und Anliegen in Zeichnungen, Bildern, in Skulpturen, sowie Installationen zum Ausdruck bringt.

Read more “Malerei ist ein Reibungsprozess, es ist ein schmerzlicher Prozess manchmal.”